Nieren und Harnwege

Nieren und Harnwege

Nieren und Harnwege

Die Nieren und Harnwege sind ein lebenswichtiges System in unserem Körper, das oft unterschätzt wird. Diese Organe spielen eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung des inneren Gleichgewichts und der Entgiftung unseres Organismus.

Die Nieren, die sich im hinteren Teil des Bauchraums befinden, sind wahre Filtermeister. Sie filtern täglich etwa 180 Liter Blut, um Abfallprodukte und überschüssige Substanzen auszusondern. Diese Abfallprodukte werden dann in Form von Urin ausgeschieden. Gleichzeitig regulieren die Nieren den Wasser- und Elektrolythaushalt, was für die Aufrechterhaltung eines gesunden Blutdrucks und einer stabilen Konzentration lebenswichtiger Stoffe im Blut von großer Bedeutung ist.
Störungen in den Nieren oder Harnwegen können zu verschiedenen Erkrankungen führen. Eine häufige Erkrankung ist eine Harnwegsinfektion, also eine Entzündung der Harnblase und/oder der ableitenden Harnwege.

Harnwegsinfektionen

Viele Frauen kennen die Anzeichen sehr gut: Es brennt und schmerzt beim Wasserlassen und der ständige Harndrang quält im Alltag. Bei einer unkomplizierten Blaseninfektion entzündet sich die Schleimhaut der Harnblase, meist ausgelöst durch Darmbakterien. Bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen gibt es verschiedene naturheilkundliche Ansätze.

  • Ausreichende Flüssigkeitsaufnahme: Auch wenn der Toilettengang schwerfällt, ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Am besten in Form von Wasser oder Kräutertees. Dies erhöht die Harnausscheidung und sorgt dafür, dass Bakterien schneller aus den Harnwegen gespült werden. Es hilft auch, die Konzentration des Urins zu verdünnen und Schmerzen beim Wasserlassen zu lindern.
  • Wärmebehandlung: Eine Wärmflasche oder warme Kompressen auf dem Unterbauch können Schmerzen und Beschwerden lindern.
  • Vermeidung von reizenden Substanzen: Vermeiden Sie den Konsum von koffeinhaltigen Getränken, Alkohol und scharfen Gewürzen, da diese die Symptome verschlimmern können.


Neben diesen bekannten Ansätzen gibt es in der Natur einige Pflanzen und Kräuter, die traditionell zur Unterstützung bei Harnwegsinfektionen eingesetzt werden:

  • Brennnessel: Brennnessel kann entzündungshemmende Eigenschaften haben und die Harnwege beruhigen. Zudem wird die Harnausscheidung angeregt und somit die Durchspülung gefördert.
  • Goldrute: Goldrute wird traditionell zur Behandlung von Harnwegsinfektionen eingesetzt. Goldrute kann entzündungshemmend und harntreibend wirken.
  • Birkenblätter: Birkenblätter werden aufgrund ihrer harntreibenden Eigenschaften verwendet, um die Harnmenge zu erhöhen. Dies kann helfen, Bakterien aus den Harnwegen zu spülen.
  • Kapuzinerkresse: Die in der Kapuzinerkresse enthaltenen, scharf schmeckenden Benzylsenföle wirken antibakteriell.
  • Kamille: Kamille hat entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften. Ein warmes Kamillenbad lindert Schmerzen und Unwohlsein bei einer Harnwegsinfektion.


Bei zusätzlich auftretendem Fieber, Schmerzen in der Nierengegend (Flankenschmerzen) oder Übelkeit sollte eine Arztpraxis/ Klinik aufgesucht werden, da dann möglicherweise auch das Nierenbecken entzündet ist.

 

Für Sie ebenfalls interessant:

Nephroselect – mit Kapuzinerkresse, Goldrute, Birke, Ackerschachtelhalm und Liebstöckel

Uroselect – bei Reizungen der Harnwege mit Harnblasenentleerungsstörungen

Urofossat – bei Entzündungen der ableitenden Harnwege

 

Über Dreluso

Seit nunmehr drei Generationen zeigt Dreluso besondere Kompetenz in der Herstellung von homöopathischen und pflanzlichen Arzneimitteln und Gesundheitspräparaten.

Mehr über Dreluso Pharmazeutika

 

Letzte Artikel

23. Mai 2024
15. Mai 2024

Kontakt

DRELUSO Pharmazeutika - Dr. Elten & Sohn GmbH

Marktplatz 5
31840 Hessisch Oldendorf

Tel.: 0 51 52 / 94 24 - 0
Fax: 0 51 52 / 94 24 - 38

Web: https://www.dreluso.de
Mail: info@dreluso.de

Impressum

Datenschutz

Cynobal

für eine normale Funktion des Immunsystems.

©2024DRELUSO Pharmazeutika Dr. Elten & Sohn GmbH. Alle Rechte vorbehalten

 

Suchen