Entgiften und Entschlacken - Organe der Entgiftung

Beitragsseiten

Organe der Entgiftung


Atemwege
Alle festen Stoffe aus der Atemluft können über den Schleim aus den Atemwegen in Richtung Rachen transportiert und dort entsorgt werden. Gase hingegen können diese Schleimhautschicht durchdringen und reizen dort bestimmte Rezeptoren. Bemerkbar macht sich dies z.B. durch Husten. Die zahlreichen Verästelungen der Atemwege verdünnen die Schadstoffe, indem sie diese auf eine große Fläche verteilen. Kommt es zu Interaktionen mit den Zellen der Schleimhaut sind Entzündungen die unmittelbare Folge.

Magen-Darm-Trakt
Gifte, die mit dem Mund aufgenommen werden oder aus den Atemwegen kommen, gelangen in den Magen-Darm-Trakt und treffen dort zunächst auf die Magensäure. Diese starke Säure kann bereits die Giftwirkung einiger Gifte herabsetzen. Anschließend gelangen sie in den Darm, der durch seine riesige Oberfläche die Gifte verdünnt. Der ganze Magen-Darm-Trakt ist, wie auch die Atemwege, mit einer Schleimhaut ausgekleidet. Die Aufnahme von Schwermetallen wird dadurch reduziert, dass alle Mineralien aktiv, d.h. mit spezifischen Transportmechanismen, in den Körper aufgenommen werden. Wenn hohe Konzentrationen oder Schäden an der Schleimhaut vorliegen, können unerwünschte Schwermetalle in den Körper gelangen. Gifte im Magen-Darm-Trakt werden in erster Instanz durch Erbrechen oder Diarrhö ausgeschieden. Ein Teil wird auch von der Darmflora umgesetzt.

Leber
Die Leber gilt als wichtigstes Entgiftungsorgan des Körpers. Alle Gifte, die die Darmschleimhaut passieren, kommen als nächstes in die Leber. Dort treffen sie auf Enzyme, die mit den Giften reagieren. Fettlösliche Substanzen werden entweder über die Galle ausgeschieden oder zu wasserlöslichen Stoffen abgebaut und über die Nieren ausgeschieden. Mehr zur Leber

Nieren
Ist auch die Leber nicht in der Lage die Gifte abzubauen, gelangen sie über den Blutkreislauf weiter in die Nieren, wo sie per Filtration in den Primärharn gelangen und nachfolgend ausgeschieden werden. Im Unterschied zur Leber bauen die Nieren keine unbekannten Stoffe um. In den Nieren wird das Blut derart filtriert, dass alles was kleiner als 4 nm groß ist, in den Primärharn gelangt. Mehr zu Nieren und Harnwege

Haut
Die komplexe Struktur der Haut verhindert, dass Fremdstoffe in den Körper gelangen. Insbesondere die Hornschicht der Haut bildet mit ihrer mauerartigen Struktur eine starke Barriere. Ist diese Barriere jedoch verletzt, wird die Haut durchlässig und Fremdstoffe können eindringen. Bestimmte Gifte, sogenannte Kontaktgifte, können zudem die Hautbarriere durchdringen.

Über Dreluso

Seit nunmehr drei Generationen zeigt Dreluso besondere Kompetenz in der Herstellung von homöopathischen und pflanzlichen Arzneimitteln und Gesundheitspräparaten.

Mehr über Dreluso Pharmazeutika

 

Kontakt

DRELUSO Pharmazeutika - Dr. Elten & Sohn GmbH

Marktplatz 5
31840 Hessisch Oldendorf

Tel.: 0 51 52 / 94 24 - 0
Fax: 0 51 52 / 94 24 - 38

Web: http://www.dreluso.de
Mail: info@dreluso.de

Impressum

Datenschutz

Cynobal

für eine normale Funktion des Immunsystems.

©2020DRELUSO Pharmazeutika Dr. Elten & Sohn GmbH. Alle Rechte vorbehalten

 

Suchen