Gelum®-Gel

Gelum®-Gel ist ein kühlendes Gel zum Auftragen auf die Haut.
 
 
Gelum-Gel  
 
Wirkstoff:
Kalium-Eisen-Phosphat-Citrat-Komplex, Stabilisator, Kaliumsorbat
 
Die wirksame Komponente des Gels bildet ein wässriger Kalium-Eisen-Phosphat-Citrat-Komplex, der zugleich auch die gelbildende Struktur (Matrix) erzeugt. Nach Auftragen des Gels auf die Haut setzt der Verdunstungsprozess ein, wobei der Matrix Wasser und Energie entzogen wird. Der dadurch entstehende Wärmeverlust führt zu einem Kühleffekt, der sich positiv auf Entzündungen und das subjektive Schmerzempfinden auswirkt. Der Eisenkomplex wird nicht resorbiert und zieht weiteres Wasser osmotisch aus der Haut, was den kühlenden Effekt unterstützt und zusätzlich die Schwellung reduziert. Der schmerzlindernde Effekt beruht letztendlich auf der physikalisch reduzierten Spannung des Gewebes, welche auch Ursache der beschleunigten Resorption von Blutergüssen ist. Der auf einem niedrigen Niveau gepufferte pH-Wert stabilisiert den Säureschutzmantel der Haut und wirkt dadurch antiseptisch. Darüber hinaus bewirkt der niedrige pH-Wert reflektorisch eine verbesserte Durchblutung der betroffenen Gewebe und beschleunigt damit den Heilungsprozess. Gelum-Gel kann eingesetzt werden zur Behandlung von Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Gelenkentzündungen, Sehnenscheidenentzündungen sowie entzündlichen Gewebserkrankungen.

Anwendungsgebiete:
Gelum-Gel kann eingesetzt werden zur Behandlung von Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Gelenkentzündungen, Sehnenscheidenentzündungen sowie entzündlichen Gewebserkrankungen.
 
Anwendung:
Gel mehrmals täglich etwas dicker auf die betroffenen Stellen auftragen, mit einer
Auflage abdecken und einem Verband umwickeln.
 
Zusammensetzung:
Kalium-Eisen-Phosphat-Citrat-Komplex, Stabilisator, Kaliumsorbat. 

Packungsgröße:
Tube zu 50 g Gel, PZN* 00872510
*PZN = Pharmazentralnummer (unter Angabe dieser Nummer erhalten Sie das Produkt in jeder Apotheke)

 
Download zu diesem Thema:
Gebrauchsanweisung  (pdf | 82Kb)